Get Adobe Flash player

Aktuelles

Plattenepithelkarzinom der Haut:


Das Plattenepithelkarzinom der Haut zerstört zwar dort, wo es wächst das Gewebe, metastasiert aber nur selten. Es ist der zweithäufigste Hautkrebs in Mitteleuropa.


 

Was ist ein Plattenepithelkarzinom?


Das Plattenepithelkarzinom der Haut und des Unterlippenrots geht von der Oberhaut (Epidermis) aus. Es tritt bevorzugt in Arealen auf, die einer verstärkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Dementsprechend finden sich Plattenepithelkarzinome der Haut zu 90 % im Gesicht. Genetische Grundlage ist oft eine geringe Hautpigmentierung und eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber UV Strahlung. Seltener wird das Tumorwachstum durch eine langfristige medikamentöse Unterdrückung des Immunsystems ausgelöst. Das Durchschnittsalter der Patienten, bei denen ein Plattenepithelkarzinom der Haut auftritt, liegt in Mitteleuropa bei 70 Jahren. Männer erkranken häufiger als Frauen an diesem Tumor.

Das Plattenepithelkarzinom der Haut beginnt oft mit einer Krebsvorstufe, der sogenannten aktinischen Keratose und dem Morbus Bowen. Entzündete oder chronisch infizierte Haut wie bei Hauttuberkulose und länger bestehenden Feigwarzen können die Entstehung von Plattenepithelkarzinomen begünstigen. Plattenepithelkarzinomen an der Unterlippe geht häufig eine chronische Lichtschädigung der Lippe, die sogenannte Cheilitis actinica, voraus.

Das Plattenepithelkarzinom der Haut metastasiert wie das Plattenepithelkarzinom der Unterlippe nur selten. Hingegen wächst es kontinuierlich an der Stelle, wo es zuerst aufgetreten ist, und zerstört die dort vorhandenen Gewebestrukturen. Wird es nicht oder nur unvollständig behandelt, kann es in Extremfällen zu einer Zerstörung des Knochens und anderer Strukturen unter der Haut kommen. Die Warscheinlichkeit einer Metastasierung steigt mit zunehmender Dicke des Tumors. Insgesamt kommt es nur bei 5 % der Erkrankten zu Absiedlungen. Die Wahrscheinlickeit einer Metastasierung ist bei Plattenepithelkarzinomen der Mundhöhle deutlich höher.


 

Wie sieht ein Plattenepithelkarzinom der Haut aus?


Im Initialstadium ist oft nur ein leicht schuppender rötlicher Fleck zu sehen. Mit zunehmendem Größenwachstum bildet sich ein rötlicher Tumor. Die Tumoroberfläche kann leicht verletzlich sein, von Zeit zu Zeit bluten oder Krusten aufgelagert haben.


 

Wie wird die Diagnose gestellt?


Der Tumor ist in der Regel durch den Hautarzt schon allein durch das genaue Ansehen zu diagnostizieren. Die Diagnose wird durch eine kleine Hautprobe gesichert, die feingeweblich untersucht wird. Für die weitere Planung der Behandlung ist eine Untersuchung mit hochauflösendem Ultraschall nützlich, da sie oft eine Abschätzung der Tumorausdehnung ermöglicht.

Erst bei größeren Tumoren ist eine Durchuntersuchung auf Metastasen hin erforderlich. Bei Plattenepithelkarzinomen ab einer Dicke von 2 mm werden die dem Tumor zugeordneten Lymphknoten mit Ultraschallgeräten untersucht. Bei größeren Karzinomen können weitere bildgebende Techniken wie Röntgen-Untersuchungen des Brustkorbes, seltener auch Computertomographie oder Kernspintomographie eingesetzt werden.


 

Wie wird das Plattenepithelkarzinom behandelt?


Am häufigsten erfolgt die Behandlung durch eine Operation, bei der die befallene Haut herausgeschnitten und anschließend feingeweblich untersucht wird. Diese feingewebliche Untersuchung ist insbesondere bei größeren und bei voroperierten Plattenepithelkarzinomen sowie bei solchen in Problemlokalisation wie in Hautfalten besonders sorgfältig durchzuführen. Bei derartigen Tumoren tritt nämlich häufig ein Eisbergphänomen auf, das heißt, die Tumorausdehnung ist viel größer als man von außen abschätzen kann. Zeigt sich bei der feingeweblichen Untersuchung unter dem Mikroskop, daß der Tumor nicht vollständig entfernt worden ist, sollte nachoperiert werden, um ein erneutes Auftreten des Tumors möglichst unwahrscheinlich zu machen.

Eine Alternative zur Operation ist eine Strahlentherapie mittels Elektronen oder Photonenbestrahlung.

Die Vorstufen des Plattenepithelkarzinoms, die aktinischen Keratosen, sind auch sehr gut alternativen Behandlungsformen zugänglich, die dem oberflächlichen Wuchsverhalten besonders gerecht werden. Besonders geeignet ist das oberflächliche Abkratzen mit dem scharfen Löffel (Kürettage) oder die Vereisung mit flüssigem Stickstoff (Kryochirurgie). Auch die lokale Chemotherapie mit einem auf die Haut aufzutragenden Zytostatikum hat bei den Vorstufen gute Erfolge.

Nur in den seltenen Fällen, wo es einmal zu einer umfangreichen Metastasierung gekommen ist, ist eine Chemotherapie für den gesamten Organismus erforderlich. Hier werden je nach Ausdehnung der Metastasierung, Alter und Allgemeinzustand des Patienten individuell zugeschnittene Therapiekonzepte gewählt. Als mögliche Substanzen kommen Methotrexat, Cisplatin, Doxorubicin, 5-Fluorouracil, Bleomycin oder auch Interferon alpha und synthetische Retinoide einzeln oder in Kombination in Betracht.


 

Was ist nach der Behandlung zu beachten?


Das Auftreten eines Plattenepithelkarzinoms der Haut ist ein wichtiger Hinweis darauf, daß die Wahrscheinlichkeit erhöht ist, in den weiteren Lebensjahren an anderer Stellen neu weitere derartige Tumore zu entwickeln. Nur bei dickeren Tumoren kann es außerdem zu einer Metastasierung kommen. Deshalb, und um ein erneutes Auftreten eines vorbehandelten Plattenepithelkarzinoms der Haut oder des Lippenrots an der gleichen Stelle frühzeitig zu erkennen, ist in den Jahren nach der Therapie eine regelmäßige hautärztliche Kontrolle anzuraten.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten

Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu! Weitere Informationen

Ich akzeptiere

Datenschutz


Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb betreiben wir unsere Aktivitäten in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit. Im Folgenden erfahren Sie, welche Informationen wir gegebenenfalls sammeln und wie wir damit umgehen.


Personenbezogene Daten

Ăśber unsere Websites erfassen wir keinerlei personenbezogene Daten (z.B. Namen, Anschriften, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen), auĂźer wenn Sie uns solche Daten freiwillig zur VerfĂĽgung stellen (z. B. durch Registrierung, Anfragen...) bzw. eingewilligt haben.


Zweckbestimmung

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten verwenden wir im allgemeinen, um Ihre Anfragen zu beantworten, Ihre Aufträge zu bearbeiten oder Ihnen Zugang zu bestimmten Informationen oder Angeboten zu verschaffen. Zur Pflege der Kundenbeziehungen kann es weiterhin nötig sein,

• dass wir Ihre personenbezogenen Daten speichern und verarbeiten um auf Ihre Wünsche besser eingehen zu können oder unsere Produkte oder Leistungen zu verbessern; oder

• dass wir (oder ein Dritter in unserem Auftrag) diese personenbezogenen Daten verwenden, um Sie über unsere Angebote zu informieren, um den Aufgaben und Anforderungen unserer Kunden besser gerecht zu werden.

Selbstverständlich respektieren wir es, wenn Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht zur Unterstützung unserer Kundenbeziehung (insbesondere für Direktmarketing oder zu Marktforschungszwecken) überlassen wollen. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.


Zweckgebundene Verwendung

kaesler-fm.de wird die von Ihnen online zur VerfĂĽgung gestellten personenbezogenen Daten nur fĂĽr die Ihnen mitgeteilten Zwecke erheben, verarbeiten und nutzen, auĂźer wenn die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung

• für einen weiteren Zweck erfolgt, der in direktem Zusammenhang mit dem ursprünglichen Zweck steht, zu dem die personenbezogenen Daten erhoben wurden,
• für die Vorbereitung, Verhandlung und Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, 
• aufgrund rechtlicher Verpflichtung oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnung erforderlich ist, 
• zur Begründung oder zum Schutz rechtlicher Ansprüche oder zur Abwehr von Klagen erforderlich ist, 
• der Verhinderung von Missbrauch oder sonstiger ungesetzlicher Aktivitäten dient, z. B. vorsätzlicher Angriffe auf kaesler-fm.de zur Gewährleistung der Datensicherheit.


Kommunikations- oder nutzungsbezogene Angaben

Wenn Sie über Telekommunikationsdienste auf unsere Websites zugreifen, werden kommunikationsbezogene Angaben (z. B. Internet-Protokoll-Adresse) bzw. nutzungsbezogene Angaben (z.B. Angaben zu Nutzungsbeginn und -dauer sowie zu den von Ihnen genutzten Telekommunikationsdiensten) mit technischen Mitteln automatisch erzeugt. Diese können eventuell Rückschlüsse auf personenbezogene Daten zulassen. Soweit eine Erfassung, Verarbeitung und Verwendung Ihrer kommunikations- bzw. nutzungsbezogenen Angaben zwingend notwendig ist, unterliegt diese den gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz. Automatisch erfasste nicht-personenbezogene Daten.
Wenn Sie auf unsere Websites zugreifen, werden gelegentlich automatisch (also nicht über eine Registrierung) Informationen gesammelt, die nicht einer bestimmten Person zugeordnet sind (z.B. verwendeter Internet-Browser und Betriebssystem; Domain-Name der Website, von der Sie kamen; Anzahl der Besuche; durchschnittliche Verweilzeit; aufgerufene Seiten). Wir verwenden diese Informationen, um die Attraktivität unserer Websites zu ermitteln und deren Leistungsfähigkeit und Inhalte zu verbessern. Cookies - Informationen, die automatisch auf Ihrem Rechner abgelegt werden.
Wenn Sie eine unserer Websites besuchen, kann es sein, dass wir Informationen in Form eines "Cookie" auf Ihrem Computer ablegen, die ihn bei Ihrem nächsten Besuch automatisch wiedererkennen. Cookies erlauben es uns beispielsweise, eine Website Ihren Interessen anzupassen oder Ihr Kennwort zu speichern, damit Sie es nicht jedes Mal neu eingeben müssen. Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihren Computer wiedererkennen, stellen Sie Ihren Internet-Browser bitte so ein, dass er Cookies von Ihrer Computerfestplatte löscht, alle Cookies blockiert oder Sie warnt, bevor ein Cookie gespeichert wird. Manche unserer Websites benötigen allerdings Cookies um korrekt arbeiten zu können. Diese Websites sind dann gesondert gekennzeichnet und können nur mit eingeschalteten Cookies betreten werden.


Sicherheit

Kaesler-fm.de trifft technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Löschung, Veränderung oder gegen Verlust und gegen unberechtigte Weitergabe oder unberechtigten Zugriff zu schützen. Links zu anderen Websites Die Website von kaesler-fm.de enthält Links zu anderen Websites. Kaesler-fm.de ist für die Datenschutz-Policies oder den Inhalt dieser anderen Websites nicht verantwortlich.

Die Nutzung von www.kaesler-fm.de ist aber generell ohne Cookies, die nicht technischen Zwecken dienen, möglich. Sie können also in Ihrem Browser die Nachverfolgbarkeit durch Cookies verhindern (Do-not-track, Tracking-Protection-List) bzw. das Speichern von Drittanbietercookies untersagen. Wie Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern können, sehen Sie nachfolgend:

Mozilla Firefox: http://support.mozilla.com/en-US/kb/Cookies
Google Chrome: https://support.google.com/chrome/answer/95647?hl=deInternet Explorer: http://support.microsoft.com/gp/cookies/de
Safari: http://support.apple.com/kb/PH5042
Opera: http://www.opera.com/browser/tutorials/security/privacy/
Adobe (plug-in for flash cookies): http://www.adobe.com/de/privacy/flash-player.html
Einstellungsmanager von Adobe:http://www.macromedia.com/support/documentation/de/flashplayer/help/settings_manager.html#117096
Browser-Add-on: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout/
Tracking-Protection-List: http://www.iegallery.com/de-de/trackingprotectionlists
Do-not-track: https://support.mozilla.org/de/kb/wie-verhindere-ich-dass-websites-mich-verfolgen