Aktuelles

Hyposensibilisierung :


Hyposensibilisieren bedeutet, eine Allergie durch regelm√§√üige subkutane Spritzen oder die Gabe von Allergietropfen unter die Zunge abzuschw√§chen (√§hnlich dem Spritzen von Insulin bei Zuckerkranken). Dies empfiehlt Ihnen der Arzt, wenn Sie allergieausl√∂sende Stoffe (Allergene) wie Pollen, Insektengifte, Tierhaare oder Hausstaubmilben nicht ausreichend meiden k√∂nnen und eine Behandlung mit Medikamenten unbefriedigend ist. Bei der Mehrzahl der so behandelten Patienten tritt eine deutliche Besserung ihrer Beschwerden ein (etwa 3/4 der F√§lle).Die Behandlung ist zeitaufwendig. Sie erstreckt sich √ľber mindestens 3 Jahre und beginnt in der Regel nach dem Ende des Pollenfluges bzw. der Insektenflugzeit. Bei Allergien gegen√ľber Tierhaaren oder Hausstaubmilben kann zu jeder Zeit damit begonnen werden. Die Therapie verlangt von Ihnen ein hohes Ma√ü an Mitarbeit.

Bitte beachten Sie: Nehmen Sie an dieser Behandlung bitte nur dann teil, wenn Sie unter Ber√ľcksichtigung Ihrer beruflichen und privaten Belange ganz sicher sind, die erforderliche Zeit und Zuverl√§ssigkeit f√ľr diese Behandlung aufzubringen.

Denn bei unregelm√§√üiger Mitarbeit verz√∂gert sich die Therapie oder mu√ü evtl. sogar abgebrochen werden. Dann behalten Sie nicht nur Ihre Allergie; es entstehen Ihrer Krankenkasse auch verlorene Kosten bis √ľber 500,00 ‚ā¨. Denn die gesamten Behandlungskosten der Hyposensibilisierung werden von der Krankenversicherung √ľbernommen.

Damit die Hyposensibilisierung bei Ihnen Erfolg hat, beachten Sie bitte die folgenden Punkte:

 

Pfeil 1.) Erscheinen Sie regelm√§√üig zu den von mir empfohlenen Terminen. Die Zeitabst√§nde zwischen den Injektionen betragen anfangs meistens 1 Woche (etwa √ľber 2-3 Monate); sp√§ter k√∂nnen dann gr√∂√üere Abst√§nde bis zu 4 Wochen ausreichend sein. Kinder kommen bitte in Begleitung Erwachsener zur Behandlung.
Pfeil 2.) Berichten Sie bitte vor jeder neuen Spritze zun√§chst, wie Sie die vorhergehende Spritze vertragen haben. Teilen Sie mir unbedingt auch mit, ob Sie sich krank f√ľhlen (beginnender fieberhafter grippaler Infekt, Magen-Darm-Infekt - oder ob ggf. eine Schwangerschaft eingetreten ist. Insbesondere auch neu verordnete Medikamente (Beta-Blocker, Kortison) oder auch eine Impfung m√ľssen vor jeder Injektion angegeben werden.
Pfeil 3.) Nach der Spritze m√ľssen Sie unbedingt mindestens 30 Minuten warten und sich sofort bei der Arzthelferin oder bei mir melden, wenn Sie unnat√ľrlichen Juckreiz, Hautausschlag, Husten. Atemnot, Unwohlsein oder Schwindel bemerken. Denn diese Beschwerden k√∂nnen dann ggf Nebenwirkungen der Spritze sein, die sofort behandelt werden m√ľssen. Derartige Reaktionen kommen nur etwa bei jeder 1.000. Spritze vor, ein unter Umst√§nden lebensbedrohlicher Kreislaufschock nur einmal auf 10.000 Spritzen.
Pfeil

4.) Nach der Wartezeit von 30 Minuten kommen Nebenwirkungen nur noch sehr selten vor. Gelegentlich kommt es zu M√ľdigkeit , bei der Sie nur eingeschr√§nkt oder gar nicht mehr fahrt√ľchtig sind bzw. keine Maschinen bedienen k√∂nnen.
Meiden Sie deshalb hei√ües Duschen. starke k√∂rperliche Anstrenungen und den Genu√ü von Alkohol f√ľr den Rest des Tapes !
Verstärkt treten Nebenwirkungen auf nach heißem Duschen, nach starker körperlicher Anstrengung (Arbeit, Sport), nach einseitiger stärkerer Belastung des lnjektionsarmes und/oder nach alkoholischen Getränken.

5.) Treten einmal stärkere Beschwerden wie Hautausschlag, Atemnot oder Schwindel auf, so suchen Sie bitte den nächst erreichbaren Arzt oder die nächstgelegene Klinikambulanz (v.a. in der Nacht) auf.
Pfeil 6.) Einmal jährlich ist eine allergologische Kontrolluntersuchung erforderlich (erneuter Pricktest, ggf.. kombiniert mit einer Blutuntersuchung).

 

Eine evtl. parallel bestehende Ekzemkrankheit der Haut (Neurodermitis - endogenes atopisches Ekzem) kann sich unter der Behandlung vor√ľbergehend verschlechtern. Ebenso k√∂nnen bei rheumatischen Erkrankungen st√§rkere Beschwerden hervorgerufen werden. In seltenen F√§llen wird bei wiederholter Unvertr√§glichkeit der Spritzen die Behandlung vorzeitig beendet.

Zur Beantwortung evtl. weiterer Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verf√ľgung.